Christine Venjakob

Wir freuen uns, Ihnen in unseren Praxisräumen Bilder der Malerin Christine Venjakob präsentieren zu können. Die großformatigen duftigen, expressiven Aquarelle verströmen eine frühlingshaft frische bis sommerlich leichte Atmosphäre. Zur Ausstellungseröffnung laden wir ganz herzlich ein. Die Vernissage mit einer Einführung in die Ausstellung durch Herrn David Riedel, künstlerischer Leiter des Böckstiegel-Museums in Werther, findet am 9.3.2019 ab 11:00 Uhr statt. Die Bilder sind bis zum 2.8.2019 zu Praxisöffnungszeiten und nach Vereinbarung zu sehen.

„Christine Venjakob beherrscht die Kunst der Aquarellmalerei, sie gilt zu Recht als eine Meisterin dieses Fachs. Ihre besondere Souveränität drückt sich nicht zuletzt dadurch aus, dass sie mit sicherem Impetus andere Maltechniken zur Akzentsetzung mit einfließen lässt, neben den Aquarell- auch Tusche- und Acrylfarben und sogar Goldbronze, neben dem Pinsel auch den Rundstab, den Graphitstift und die Pastellkreide verwendet; es wird gemalt, gezeichnet, gestrichelt, getropft, gespritzt und gekratzt. Wichtigste Farbe ist das Weiß des Malkartons. Ihm seine Kraft zu lassen, heißt für die Künstlerin, sich auf wenige Gesten zu beschränken und stark zu abstrahieren. Dabei muss vom Hellen zum Dunklen gearbeitet werden, jeglicher Farbauftrag bleibt als Einzelform präsent und ist irreversibel, eine zaudernde Haltung im Malvorgang nicht angebracht. Die so entstandenen Bilder geben sich fern aller Sentimentalität. Neben Anklängen an die Tradition der europäischen Stilllebenmalerei einerseits und der japanischen Tuschmalerei andererseits sprechen die Bilder von Christine Venjakob eine ganz eigene, so zarte wie kraftvoll zupackende, expressive Sprache. Man wird nie müde, ihr zu lauschen.“ (Prof. H. Wiewelhove)

Christine Venjakob lebt und arbeitet in Leopoldshöhe als freischaffende Künstlerin. Sie hat ihre Arbeiten schon in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt und gibt darüber hinaus Malkurse und veranstaltet Malreisen.