Technische Austattung

Das hohe technische Ausstattungsniveau unserer Praxis hat einen ganz einfachen Grund: wir möchten Ihnen als unseren Patienten und Partner für jede Behandlungssituation die bestmögliche Behandlung zukommen lassen. Beispielsweise werden filigrane Wurzelkanalbehandlungen in unserer Praxis grundsätzlich mit Hilfe eines OP-Mikroskopes ausgeführt. Bei aller Technik vergessen wir natürlich nicht, dass Sie uns als Mensch wichtig sind. Ob modernste Laser oder digitale Analysegeräte – objektive und klare Diagnose- und Behandlungsverfahren erleichtern die Behandlung und sichern den langfristigen Erfolg. Im Folgenden sehen Sie als Beispiele einige Geräte und Verfahren, die unsere Praxisarbeit erleichtern.

Optische Vergrößerungssysteme
Durch Dentalmikroskope mit bis zu 20-facher Vergrößerung können Läsionen schon im Frühstadium entdeckt werden. Dadurch werden minimalinvasive Behandlungen möglich – zur Schonung Ihrer gesunden Zahnsubstanz. Mehr dazu finden Sie hier.

Foto- und Videodokumentation
Der Untersuchungs- und Behandlungsverlauf wird mit Ihrem Einverständnis fotografisch dokumentiert. Dadurch entsteht eine objektive Grundlage bei der Beratung und Beurteilung von Befunden und Behandlungserfolgen.
 

Photo-aktivierte Desinfektion
Wo früher Desinfektionsmittel und Antibiotika eingesetzt wurden, steht uns heute die photo-aktivierte Desinfektion zur Verfügung: die Kombination eines harmlosen Farbstoffes mit sanftem Laserlicht kann auch fortgeschrittene oder behandlungsresistente Infektionen ausheilen; unabhängig, ob die Bakterien im Wurzelkanalsystem, in den feinen Poren des Dentins, in den Geweben des Zahnhalteapparates oder im Knochen rund um ein Implantat herum sitzen. 

Ultraschall Vector-Therapie
Mit feinen Ultraschallinstrumenten werden die empfindlichen Zahnwurzeln sanft gereinigt. Diese schonende Behandlungsmethode hilft schmerzhafte Zahnfleisch-Operationen zu vermeiden.

T-Scan
Funktionsstörungen in der Verzahnung können mit diesem speziellen Verfahren grafisch sichtbar gemacht werden. Die digitale Funktionsdiagnostik stellt die Kraftverteilung der Zahnreihen unter Funktion präzise dar. Störungen dieser Kraftverteilung können somit auf den Kauflächen der Zähne sicher erkannt und gezielt beseitigt werden. Auf diese Weise lässt sich eine physiologische Funktion des Kausystems wieder herstellen.

digitale Frästechnik
In unserem zahntechnischen Meisterlabor stellen wir viele Komponenten des Zahnersatzes in CAD/CAM-Technik her. Dazu werden analoge Kiefermodelle eingescannt. Danach wird der Zahnersatz am Computer geplant und designt. Die Daten werden dann an eine Fräsmaschine übergeben, die den Zahnersatz aus hochwertigen Materialien fräst. Natürlich ist anschließend das handwerkliche Know how unserer Zahntechniker gefragt, die die Arbeiten aufwendig veredeln.

 Digitales Röntgen
Der Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Röntgenaufnahmen liegt in der verringerten Strahlenbelastung und der verbesserten Qualität der Darstellung. Das Resultat ist sofort am Behandlungsplatz oder im Beratungszimmer verfügbar.